Header image

Regie und Besetzung

Christopher Nolan, geboren 1970 in London, ist Regisseur, Drehbuchautor und Produzent. Er gehört, seit seinem ersten Kinoerfolg „Memento“, zu den festen Größen Hollywoods. Nachdem er 2002 „Insomnia-Schlaflos“ abgedreht hatte, folgte 2005 „Batman Begins“. Im Jahr 2006 drehte er „Prestige – Meister der Magie“ und 2008 einen weiteren Batman-Film, „The Dark Knight“. Vor seinem bisher letzten Projekt (Stand: Februar 2012), dem Abschluss der Batman-Trilogie, „The Dark Knight Rises“, zeichnete Nolan für „Inception“ verantwortlich.
Christopher Nolan wurde mit mehreren Preisen für Drehbuch und Regie ausgezeichnet. Der Regisseur setzt auf wiederholte Zusammenarbeit mit Schauspielern und Crew: Seit 2000 ist sein Stamm-Kameramann Wally Pfister; einer seiner bevorzugten Komponisten ist Hans Zimmer, der auch die Musik für „Inception“ verfasst hat.

Leonardo DiCaprio verkörpert in „Inception“ die Rolle des Extractors Dominick „Dom“ Cobb. Der 1974 geborene DiCaprio erhielt für seine Darbietung als Arnie Grape in „Gilbert Grape – Irgendwo in Iowa“ eine Oscar-Nominierung, bevor er mit seiner Rolle als Jack Dawson in „Titanic“ zu Weltruhm gelangte.

Joseph Gordon-Levitt spielt Arthur, Doms engsten Mitstreiter. Der 1981 geborene US-Amerikaner trat zunächst vor allem in Fernsehserien auf, bevor er für mehrere Independent-Filme engagiert wurde. Größere Bekanntheit erlangte er mit seiner Rolle in „Inception“, in der er überzeugend den rationalen, sicherheitsbezogenen Planer gibt, der lernt, seiner Kreativität zu vertrauen und dadurch mutiger wird.

Die Darsteller des Film bei der Premiere


Ken Watanabe verkörpert in „Inception“ die Rolle des Saito, eines Konzernchefs, der das Team um Dom mit der Inception eines Konkurrenten beauftragt. Der 1959 geborene japanische Darsteller ist in seiner Heimat als Filmschauspieler bekannt und wird in Hollywood zumeist in bedeutenden Nebenrollen besetzt. Internationale Beachtung fand er seit dem 1985 erschienen „Tampopo“. Seine Auftritte in „The Last Samurai” (2003) sowie in Christopher Nolans „Batman Begins“ verhalfen ihm zu größerer Aufmerksamkeit und weiteren Engagements in Hollywood.

Cillian Murphy spielt Robert Fischer, das Opfer der Inception.
Der 1976 geborene Ire war mit seinen Auftritten in „28 Days Later“ und „Unterwegs nach Cold Mountain“ bereits erfolgreich gewesen, als er 2005 in Nolans „Batman Begins“ die Rolle des Scarecrow übernahm. Nach dem zweiten Batman-Film ist „Inception“ bereits die dritte Zusammenarbeit mit Regisseur Nolan.

Ellen Page, 1987 geborene Kanadierin, spielt Ariadne, die Architektin des Extractor-Teams. Sie favorisiert Rollen in Independent-Filmen, erlangte 2006 aber internationale Aufmerksamkeit in ihrer Rolle als Kitty Pryde (Shadowcat) in „X-Men: Der letzte Widerstand“.

Tom Hardy ist ein britischer Schauspieler, geboren 1977. Er spielt den verwegenen Fälscher Eames. Der Theater- und Filmschauspieler war bereits international geachtet, als Nolan ihn mit dieser Rolle betraute. Beide arbeiten für den Abschluss der Batman-Trilogie erneut zusammen.

Dileep Rao, Jahrgang 1973, ist US-amerikanischer Schauspieler. In den USA ist er durch Theaterauftritte und Serienrollen bekannt. Außerdem erhielt er eine Nebenrolle in Camerons „Avatar“, bevor Nolan ihn für die Rolle des Chemikers Yusuf engagierte.

Marion Cotillard, 1975 in Frankreich geborene Schauspielerin, verkörpert Doms verstorbene Frau Mal. Sie ist über Frankreich hinaus unter anderem für ihre Rolle als Lilly Bertineau in den „Taxi“-Filmen und als Darstellerin der Édith Piaf in „La vie en rose“ bekannt.

Michael Caine, 1933 geborener Brite, spielt eine Nebenrolle als Doms Mentor und Angehöriger. Caine ist berühmt für seine Charakterdarstellungen in zahlreichen, sehr unterschiedlichen Filmen, beispielsweise in „Der weiße Hai“ oder in „Die Muppets Weihnachtsgeschichte“.